Eiskunstlaufen

Nachruf

Der Rheinland-Pfälzische Eis- und Rollsportverband hat mit großer Trauer und Bestürzung den plötzlichen Tod seiner langjährigen Landestrainerin im Eiskunstlauf und Eistanz, Präsidentin und Ehrenpräsidentin

Rita Kwiet

† 07.09.2020

zur Kenntnis nehmen müssen.

Sie war Deutsche Meisterin im Eistanzen von 1958 bis 1961 und Vize-Deutsche Meisterin mit Ihrem Ehemann Peter Kwiet im Paarlauf Eiskunstlaufen 1957, ihre sportliche Laufbahn krönte sie als Weltmeisterin mit ihrem Mann im Rollschuhtanzen 1959 und 1961.

Sie war im September 1966 Mitbegründerin unseres Verbandes, über 40 Jahre Landestrainerin im Eiskunstlaufen und Eistanz in Rheinland-Pfalz, ab 2015 bis 2017 Präsidentin des Rheinland-Pfälzischen Eis- und Rollsportverbandes und ab 2018 Ehrenpräsidentin des Verbandes.

Ihre Leidenschaft zu unserem Sport und der damit verbundenen Kompetenz werden uns unvergessen bleiben.

Mit Rita Kwiet verlieren wir eine tadellose Sportlerin und beispiellose Mitstreiterin im Ehrenamt in Rheinland-Pfalz.  Sie wurde 2017 von unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit der Sportplakette des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren und sind in Gedanken bei ihrem Mann und Ihrer Familie.


Jörg Feser

Wir trauen um den plötzlichen Tod von einem engagierten Trainer beim Bitburger Eissportverein, mehr unter https://eiskunstlauf-bitburg.de/


Beitrag Landesschau Rheinland-Pfalz am 25.3.2019 zur Landesmeisterschaft in Eiskunstlauf 2019 in Neuwied

Gold bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften 2019 im Eiskunstlaufen

In der Wettkampfkategorie Mädchen A errang Fiona Wiens aus Rheinland-Pfalz von 23 Läuferinnen aus 10 Bundesländern den 1. Platz mit 90,85 Punkten. Damit ist sie Deutsche Meisterin 2019 im Nachwuchsbereich und hat die stärkste deutsche Konkurrenz hinter sich gelassen.

Personen auf dem Foto von links nach rechts:

Trainerin, Frau Ludmilla Zimmer, Fiona Wiens, Preisrichterin R-P, Frau Anke Schultheiß, Präsident des RPERV, Herr Thomas Rücker

Die Trainingsbedingungen für den Eiskunstlauf in Rheinland-Pfalz sind durch die wenigen Eishallen und ohne Leistungszentrum nicht gerade ideal. Daher freut sich der Rheinland-Pfälzische Eis- und Rollsportverband (RPERV) umso mehr über dieses Ergebnis.